Doppelter Aortenbogen

Kinderkardiologie

Leiter:
Prof. Dr. med. Sven Dittrich

Doppelter Aortenbogen

Anleitung siehe Allgemeine Informationen zum Aufbau der 3D-Modelle

Der doppelte Aortenbogen (DAB) ist ein eher seltener Herzfehler.

Beschreibung

Abb. 3.8.1 zum Vergrößern bitte anklicken

Die Aorta hat zu Beginn der fetalen Herzentwicklung im Mutterleib regulär 2 Bögen. Diese vereinigen sich noch im Brustkorb wieder und bilden zusammen den absteigenden Ast der Aorta. Bei diesem Herzfehler ist die Rückbildung eines der beiden Bögen nicht oder nicht vollständig vollzogen worden. Daraus resultieren zwei Bögen, die einen Ring bilden. In diesem Ring kann die Luftröhre und die Speiseröhre eingeengt werden. Dann werden die Atmung und das Schlucken erschwert.

Abb. 3.8.2 zum Vergrößern bitte anklicken

Symptome

Die meisten Probleme entstehen durch die Obstruktion (= Einengung) der Luftröhre: Dann tritt eine erschwerte Atmung, vor allem beim Einatmen auf. Dabei entsteht ein deutlich hörbares Geräusch. Dies wird vor allem bei Unruhe deutlich.

Da die Säuglinge nur flüssige Nahrung zu sich nehmen, ist das Schlucken anfangs nicht oder nur wenig behindert.

Therapie

Die Therapie besteht in einer frühzeitigen Operation. Hier wird der kleinere Aortenbogen am Ende durchtrennt und vernäht. So öffnet sich der beengende Ring. Bis die Atmung wieder ganz normal ist, kann es noch Wochen dauern, da die Luftröhre sich an der gedrückten Stelle wieder verfestigen muss.