Begriffserklärung

Kinderkardiologie

Leiter:
Prof. Dr. med. Sven Dittrich

Begriffserklärung

Akut

aktuell auftretend, z.B. plötzlich einsetzende Rückenschmerzen (akut) im Gegensatz zu schon lange bestehenden Rückenschmerzen (chronisch)

Chronisch

s. "akut"

Herzinsuffizienz

Herzversagen

Interventionell

mit Hilfe eines Eingriffes, z.B. einer Operation oder eines Herzkatheters.

Minimalinvasiv

Kleiner Eingriff, bei dem so wenig wie möglich operiert wird: Z.B. Eingriffe im Herzkatheterlabor, anstatt einer Operation am offenen Herzen.

Physiologisch

normalerweise

Sauerstoffsättigung

Wenn das Blut durch die Lunge geht, belädt es sich mit Sauersoff. Es ist dann "mit Sauerstoff gesättigt". Normalerweise ist die Sauerstoffsättigung fast 100%, bei machen Herzfehlern, kann sie aber auch geringer sein. Dann hat das Kind häufig eine Zyanose (s. unten).

Shunt

in der Regel fehlerhafte oder auch operativ herbeigeführte Verbindung, bzw. Kurzschluss zwischen den Kreisläufen. Die Vorwörter stellen die Richtung dar. Bei einem "Rechts-Links-Shunt" fließt das Blut dabei vom rechten Herzsystem ins Linke.

Stenose

eine Engstelle

Symptome

Anzeichen oder Ausprägung einer Krankheit, wie z.B. Kopfschmerzen (Symptom) bei Migräne (Krankheit)

Symptomatisch

die Erkrankung zeigt bestimmte Anzeichen: Bei oben genanntem Bsp. Ist die Migräne symptomatisch.

Unphysiologisch

unnormal

Zyanose

Das Kind erscheint blau. Dies ist auf eine zu niedrige Sauerstoffsättigung zurückzuführen.