L.I.S.A. - Studie (Lebensqualität bei Kindern mit angeborenen Herzfehlern)

Kinderkardiologie

Leiter:
Prof. Dr. med. Sven Dittrich

Lebensqualitätsstudie L.I.S.A. im Februar 2016 gestartet

Seit 1. Februar 2016 werden erfolgreich Patienten in die L.I.S.A.-Studie eingeschlossen. In der Studie geht es um die Messung der Lebensqualität von Kindern mit angeborenen Herzfehlern und ihren Eltern. Mit Hilfe von speziellen Nachsorgeangeboten (Interventionen) wie Physiotherapie, Psychotherapie und der Familienorientierten Rehabilitation (FOR) soll der Genesungsprozess nach einer Operation oder einem Herzkathetereingriff positiv beeinflusst und der Einfluss dieser Maßnahmen auf die Lebensqualität untersucht werden.

Teilnehmen an der Studie können alle Kinder zwischen 3 und 18 Jahren mit einem angeborenen Herzfehler, die zu einer Operation oder einer Herzkatheteruntersuchung auf einer Kinderkardiologischen Station aufgenommen werden.

Die Studie läuft über einen Gesamtzeitraum von 3 Jahren und wird von der Stiftung KinderHerz finanziert.

Kontakt:

Studienarzt Dr. med. Wolfgang Wällisch, Oberarzt der Kinderkardiologischen Abteilung, wolfgang.waellischatuk-erlangen.de

Dipl. Psych. Tanja Burkhardt, Psychologin in der Kinderkardiologischen Abteilung, tanja.burkhardtatuk-erlangen.de

 

 

 

 

 
Kontakt

Kinderkardiologische Abteilung

Loschgestraße 15
91054 Erlangen

Patientensekretariat:

Telefon: 09131 85-33721

Abteilungsleitung:
Sekretariat:

Telefon: 09131 85-33750
Fax: 09131 85-35987
kinderkardiologieatuk-erlangen.de